15 frisch entlassene Laborbeagle können sich auf einen neuen Lebensabschnitt freuen.

Morgen, am Samstag den 05.08.2017, werden sie zusammen mit unseren Fahrern insgesamt ca. 4200 Kilometer zurückgelegt haben, bis sie in ihrem Zuhause ankommen sind.

......werden kommenden Samstag, den 1.7.2017, sieben ehrenamtliche Mitarbeiter der LBH innerhalb ganz Deutschland zurücklegen, um 17 frisch entlassene Laborbeagle auf dem Weg in ein neues Leben zu begleiten. 14 von ihnen haben bereits ein Zuhause gefunden und werden schon lange sehnlichst erwartet. Jill, Joy und Gerti dürfen sich vorerst in Pflegestellen an ein Leben in Freiheit gewöhnen.

Den Hundeeltern und unseren Schützlingen wünschen wir ein langes, glückliches Zusammenleben, den Transporteuren eine angenehme, staufreie Fahrt und natürlich möchten wir uns hiermit bei den Pflegestellen ganz herzlich bedanken!

Der diesjährige LBH-Kalender für das Jahr 2019 ist da und kann ab sofort bei uns bestellt werden.

Es weihnachtet ja nun bald sehr, und womöglich sucht ein Beaglebesitzer (oder jemand, der es werden will) ein schönes Geschenk. Da hätten wir ja ein paar gute Ideen!

In diesem Jahr haben wir eine ganze Menge schöner Sachen für Laborbeagle(hilfe)-Fans vorgestellt. Insbesondere zu erwähnen sind die wunderbaren Schlüsselanhänger aus Edelstahl, die sich Michael Braun ausgedacht und für uns angefertigt hat. Es gibt sie in Herzform und in "Rund"  zum Preis von 3,95 €/Stück, zzgl. Versandkosten. Sie bekommen sie über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der Verkauf unserer LBH-Bücher und Beagle-Berufe-Bücher (die exklusiven "kleinen" und auch die "normalen") liegt uns sehr am Herzen. Vor allem deshalb, weil es darin so viele Informationen, Geschichten und Fotos gibt - eine Schatzkiste an gesammelten Laborbeagle-Erfahrungen. Wir haben aber nur noch wenige. Bitte: fragen Sie erst bei uns, bevor Sie im Buchhandel bestellen ;-) Sie erhalten die Bücher bei uns zu einem günstigeren Preis. Wer mehr darüber wissen möchte .....

Ja, schade, nun ist es also schon wieder vorbei.

Jetzt ist es an der Zeit, eine Nachlese zu machen. Jesses! Wo fängt man denn da an? Da gibt es einiges, was berichtenswert ist! 

Zum 8. Mal veranstalteten wir unser „Großes Laborbeagletreffen“ in Burbach, diesem besonderen Zipfel im Siegerland, gerade eben noch so NRW, ein paar Meter nur bis Rheinland-Pfalz (hinterm 2. Kreisel!) und nur ein Kirschkernweitspucken von der hessischen Landesgrenze entfernt. Und da habt ihr euch alle hin begeben: 

160 vier-  und 222 zweibeinige Besucher wurden gezählt! Zuzüglich die Hunde und Menschen vom LBH-Team, dem DRK-Team (das wir glücklicherweise nicht zum Einsatz bringen mussten, ebenso wie die Tierärztin!) und dem Personal vom Hundezentrum. 

Es war sehr schön, und wir haben uns sehr gefreut, Sie alle wieder einmal zu sehen oder auch erst kennen zu lernen. *Burbach* ist für uns vor allem auch deshalb so wichtig, weil wir ganz viele

Anfang 2016 haben wir 33 Beagle auf einen Schlag bekommen, dieses Jahr toppen wir das noch: 38 (in Worten: achtunddreißig) Beagle werden ab Ende Juni aus einem Institut entlassen und suchen ab sofort ihre Familie!

Es handelt sich voraussichtlich um 27 Rüden und 11 Hündinnen. Vier davon sind 2007 geboren, die Geburtsdaten der anderen liegen zwischen 2010 und 2016. Die meisten werden noch kastriert. Es wäre fantastisch, wenn alle gleich in ihr endgültiges Zuhause gebracht werden könnten, aber vermutlich werden wir auch noch einige Pflegestellen benötigen. 

Sie haben Interesse? Wunderbar! Bitte......

Ende September haben wir einen Spendenaufruf veröffentlicht. Ziel war, uns bei der medizinischen Versorgung von Buster und Jolan zu unterstützen.

Das ist euch so super gelungen - dafür möchten wir uns nun bei allen Spendern von Herzen bedanken!

Leider verstarb der liebe Buster am 13. Oktober. Jolan indes ist in sehr guten Händen, ihre Familie versorgt sie mit allem an Therapie und Hilfsmitteln, was sinnvoll und nötig ist.

Die Rechnung für Buster belief sich auf 3.283,98 €, für Jolan haben wir  bis jetzt 1186,59 € ausgegeben, auf die Rechnung der Physio warten wir noch.

Mithilfe der rund 1200 €, die an Spenden für die beiden liebenswerten Schützlinge eingegangen sind, ist diese hohe Belastung deutlich einfacher zu stemmen.

Ganz herzlichen Dank hiermit also an all jene,  die Jolan und Buster mit ihrer Spende unterstützt haben!