header_beagle.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 12 Sep 2011 13:59 #49

  • Cassandra
  • Cassandras Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1423
  • Dank erhalten: 44
Dankeschön.
Ich meine ja nur.
Es rennen hier doch eh nur Beaglebekloppte rum. Warum sollte ich da jetzt nen moralischen Zeigefinger hochheben. Die Entscheidung aus der jede vorsichtige Nachfrage hier entsteht ist doch sowieso schon in unserem Herzen eingraviert. :laugh:
Da darf ICH sowieso nicht den ersten Stein werfen :laugh: :P :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Cassandra.

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 12 Sep 2011 15:20 #50

  • ina
  • inas Avatar
  • Offline
  • Gesperrt
  • Gesperrt
  • Es ist durchaus schön, auf den Hund zu kommen :-)
  • Beiträge: 3936
  • Dank erhalten: 155
OT:
Ich glaube, allein der Begriff VERSAGER im Zusammenhang mit den Pflegestellen bringt solch eigenwilligen Nebengeschmack hervor.
In meinen Augen ist dies doch die allerbeste Möglichkeit, für sich (und den evtl. bereits vorhandenen Ersthund bzw. die kleine Meute) festzustellen, ob die Eckdaten wirklich passen.
Und sollte sich Pflegi tatsächlich so ins Familienleben hinein"wanzen", dann wird halt adoptiert. Einfach. Und logisch.
Und sollte man feststellen, dass auf Dauer die zusätzliche Belastung nicht geht, hat man dem kleinen ExLabori einen super Start verschafft und es damit der richtigen Familie leichter gemacht. Ist doch auch schön, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 12 Sep 2011 17:46 #51

  • Cassandra
  • Cassandras Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1423
  • Dank erhalten: 44
Ja, so sehe ich das eigentlich auch. Aber da ist eben der letzte Funke Verstand der einen vom Wahnsinn trennt. :laugh:

Also ich finde Versager auch nicht wirklich negativ. Rohrkrepierer, das wäre negativ. So möchte ich dann lieber doch nicht genannt werden. :) :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Cassandra.

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 20 Nov 2011 16:15 #52

  • Gekko14641
  • Gekko14641s Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Einmal Beagle, immer Beagle
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 0
Ich will hier gerne mal ein bischen über meine Hundeerfahrung berichten. Vor ca. 20 Jahren haben wir mit einem Beagle angefangen.War alles neu und interessant. Das ging 2 Jahre.Dann hat man uns erklärt, der Beagle ist ein Meutehund. Also lag es auf der Hand... Die Suche nach einem zweiten Hund ging los. Der 2. Beagle kam ins Haus. Da beides Rüden waren, klappte es sehr gut. Nach Hauskauf und 2 Kindern haben wir beschlossen, meine Frau bleibt zu Hause. Mittlerweile ist aus dem Duo ein gemischtes Quintett geworden. 1 Beagle (der jüngste mit 6 Monaten), 2 Münsterländer und 2 Kater. Wie ihr seht, ist meine Frau das einzige weibliche Wesen in diesem Haushalt. Wir haben nur Rüden und Kater. Das ist aber eine persönlich Sache, weil wir mit der Läufigkeit bei weiblichen Tieren nicht klar kommen. Aber in dieser Konstellation herrscht hier ein harmonisches Miteinander. :woohoo: :woohoo:
Vielleicht konnte ich einige Bedenken zum Problem der Mehrhunde- oder mehr Tierehaltung ausräumen. Für Rückfragen oder bei Problemen stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. :laugh: :laugh:

LG aus dem Havelland
Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Gekko14641.

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 20 Nov 2011 17:29 #53

  • Gekko14641
  • Gekko14641s Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Einmal Beagle, immer Beagle
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 0
Also eine bessere Wärmflasche kann ich mir gar nicht vorstellen. Außerdem jeden Abend ein neuer Wettkampf: Wer ist schneller im Bett; ich oder die Hunde :laugh: :laugh:

LG aus dem Havelland
Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 20 Nov 2011 20:32 #54

  • Bridget
  • Bridgets Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 40
  • Dank erhalten: 8
Hallo,

wir haben vor sieben Wochen von einem "Einhundhaushalt" zum "Zweihundehaushalt" gewechselt.
Unsere Schäfer/Labradorhündin hatte vorher wenig Kontakt zu anderen Hunden ( einem Schäferhund wird einfach nicht getraut, da läßt man seinen Hund ungern mit spielen :( )
Nun kam eine kleine Beaglehündin hinzu.... klar haben wir uns vorher Gedanken gemacht... aber man kann ja nicht immer sagen : "wo kämen wir hin?" ... man muß auch mal losgehen ;) .

Fazit unseres Versuchs : Die Beiden lieben sich... ist die eine in einem anderen Raum weint die andere und umgekehrt.
Unsere Schäferhündin macht einen ruhigeren, zufriedeneren Eindruck und unser Beaglemädchen heftet sich der Großen an die Fersen ( wobei sie nicht immer nur Gutes lernt :woohoo: .

Ich war vorher auch der Meinung, dass sich mein Hund mir anschließt und damit zufrieden sein wird aber seit die Kleine da ist, weiß ich : Ein Hund kann nur spielen, raufen, laufen, schnüffeln, Leckerlie klauen MIT einem anderen HUND.

Wir sind glücklich mit unserer Entscheidung :) :) :) :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ChristianeJOY
Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.