header_beagle.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 08 Sep 2011 07:50 #13

  • T.Densing
  • T.Densings Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Also ich muss auch sagen das ich ein Freund der mehr Hunde haltung bin.
Allerdings sollte wie bereits mehrfach gesagt der zweit Hund nicht angeschaft werden nur um den ersten zu bespassen, damit mann selbst weniger zeit investieren muss.
Natürlich sollte mann sich auch gedanken machen ob man dem ganzen auch gewachsen ist denn es ist schon etwas anderes 2 Hunde zu halten und mit Ihnen zu Arbeiten als nur mit einem.
Das ganze für und wieder was wäre wenn in 1 oder 10 Jahren dies oder das passiert ist eigentlich nur mässig sinnvoll. Denn 1. weiss man ja nie was kommt und 2. wenn man mal ganz ehrlich ist und man sich darüber echte gedanken macht, sollte mann sich garkeine Tiere anschaffen da ja immer was passieren kann was nicht vorhersehbar ist. Letztendlich denke ich sollte aber wirklich Bauch, Herz und Verstand ja dazu sagen. Aber man sollte auch so ehrlich zu sich selbst sein udn nein sagen wenn man aus welchen gründen auch immer das gefühl hatt einem zweiten Hund nicht gerecht werden zu können.

Grüßle
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 08 Sep 2011 09:25 #14

  • Keaty
  • Keatys Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • "Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum”
  • Beiträge: 3569
  • Dank erhalten: 6
T.Densing schrieb:

Also ich muss auch sagen das ich ein Freund der mehr Hunde haltung bin.
Allerdings sollte wie bereits mehrfach gesagt der zweit Hund nicht angeschaft werden nur um den ersten zu bespassen, damit mann selbst weniger zeit investieren muss.


Diesen Satz von Thomas finde ich erstmal sehr wichtig!
Auch wir haben seit ca. 12 Jahren immer zwei Beagle (vorher jahrelang erstmal mit einmen "geübt"). Es ist wunderschön, zu beobachten, wie wohl sich die Tiere in der Gemeinschaft fühlen. Ist schon ein großer Unterschied zur Einzelhaltung. Aber man darf auch niemals vergessen, daß es "Mehrarbeit" bedeutet und mehr organisiert werden muß. Alle Hobbies, die wir mal so hatten ... haben sich auf "Hundehaltung" reduziert. Das war überhaupt kein Verlust ... sondern eine riesengroße Bereicherung!!!
Auch würde ich "Anfängern" empfehlen, erstmal mit einem Hund zu beginnen, so lernt man die Praxis besser kennen, als aus all den gängigen Literaturangeboten.
Alles ist natürlich auch eine "Zeitfrage". Klar, ganz sicher können die Hunde auch mal eine kurze Zeit allein sein.
Bei uns kann das alles ganz locker gehandhabt werden, da mein Mann selbständig ist und ich für ihn arbeite (Abrechnungen usw. ... Computerarbeiten, die ich auch von zu Haus aus, oder halt am Wochenende, wenn Männe da ist, erledigen kann). Auf diese Weise ist immer abgesichert, daß die Hunde rund um die Uhr versorgt sind.

Auch wie die Vorgänger schon schrieben, man muß bereit sein, auf vieles verzichten zu können ... aber auch ich kann bestätigen: Wir möchten kein anderes Leben - die Glücksmomente überwiegen bei w e i t e m!!!!

Liebe Grüße
Brigitte
Knuddelgrüße von Bruno und Enzo mit Brigitte

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 08 Sep 2011 09:54 #15

  • kupferli
  • kupferlis Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 3504
  • Dank erhalten: 25
Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen. Man sollte sich klar darüber sein, was man tut. Alle Eventualitäten, die man im Vorfeld klärt, können hilfreich sein. Das Leben läßt sich nicht zu 100% "planen". Vergleichbar mit dem "Kinder"-kriegen?!? Das "Grundgerüst" sollte nach Möglichkeit halt einfach "stabil" sein. Ob als Einzelperson oder Mehrpersonenhaushalt, denke ich mal, spielt das keine Rolle. Sich einfach bewußt werden, auf was man künftig zu verzichten bereit ist. Obwohl ich von klein auf einen Hund gewohnt war, ist es trotzdem was anderes, einen eigenen zu halten. Vorab haben wir so viele Dinge hin gearbeitet, noch bevor der Hund überhaupt da war. Einiges davon war mit Sicherheit von Vorteil, aber vieles auch einfach "unnötig"! ;) Unser Leben dreht sich überwiegend seidher um den Hund. Wir haben täglich jede Menge Spaß. Die "Mehrarbeit" ist keine Belastung. Meine Mutter hat mich nach 2 Monaten mal so labidar gefragt, ob ich es vielleicht zwischendrin nur mal für so ne Minute bereut habe, mich dieser Aufgabe zu stellen. Meine Antwort kam ganz spontan und ohne zu überlegen: "NEIN"! :woohoo:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 08 Sep 2011 22:13 #16

  • Stefania
  • Stefanias Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 662
  • Dank erhalten: 15
Pro:
- die Hunde leisten sich Gesellschaft
- besonders unsichere Hunde schauen sich das (richtige) Verhalten von den anderen ab und fühlen sich in der Meute sicherer
- faule u/o alte Hunde werden unternehmungungslustiger/ agyler
- die Hunde bekommen immer die Möglichkeit mit Artgenossen zu interagiren
- die Hunde ergänzen sich gegenseitig
- es macht Spass den Zusammenhalt innerhalb der Meute zu beobachten
- wenn man Glück hat, haben die Hunde immer ein Spielkamerad da (ist hier nicht der Fall bis jetzt)
- es gibt wenigstens immer ein Hund der Lust zum kuschelnn hat :lol:
- es gibt immer etwas zum lachen :silly:


Contra:
- ab 3 Hunde wird das Gassigehen an der Leine komplizierter...
- die Hunde schauen sich besonders die schlechten Angewohnheiten von den anderen ab :P
- eine Meute hält zusammen und die Hunde stacheln sich gegenseitig an...
- Besuche mit mehr als 2 Hunde sind nicht überall erwünscht
- die Urlaubsplanung, insbesondere die Übernachtung, wird schwieriger
- wenn mann Pech hat, hat mann 2 Hunde die sich nicht riechen können und die ständig voneinander getrennt werden müssen (Ich danke Gott, dass das hier kein Thema ist!!)
- mehrere Hunde machen viiiel mehr Dreck als einer und fressen einem die Haare vom Kopf ;)
- im Freilauf muss mann ständig und überall Augen haben, denn irgendeiner findet garantiert etwas zum fressen oder um sich darin zu wälzen :angry:
- wenn man sehr unterschiedliche Charaktere hat, wird es anstrengend alle gerecht zu werden


Wenn ich dieses Thema rational analysiere, fallen mir mehr Contras als Pros ein. :dry:
Wenn ich es aber emotional betrachte, würde ich eine riesengrosse Meute besitzen. :P

Mir geht einfach das Herz auf wenn ich meine Hunde betrachte wie sie alle die Nase zusammenstecken und etwas begutachten und sich dabei einig sind was sie als nächstes aushecken werden. ;) Oder wenn man Nachhause kommt und fast hinten über fällt bei der freudigen Begrüßung dreier Beagle. Oder wenn man beim Rückruf von 3 strahlenden Hunden angerannt wird... oder oder oder...


Aber ob wir in Zukunft wieder 3 Hunde haben werden, weiß ich nicht. Vermutlich eher nicht. Aber 2 werden es immer bleiben! Das ist eine schöne runde Zahl die sich auch im (Nicht-Hunde-)Alltag gut intergrieren lässt.
Liebe Grüße,
Steffi mit Sophy, Emmely und Feivel sowie Sydney im Herzen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 08 Sep 2011 22:18 #17

  • Cassandra
  • Cassandras Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1423
  • Dank erhalten: 44
Stefania, ich habe mir jetzt nur die Contras durchgelesen und muss sagen, das müsste ich mir ausdrucken und an den Kühlschrank pinnen wie andere ein dickes Foto von sich um nicht der Versuchung des Kühlschranks, äh des Beagles zu erliegen.

Ich danke dir für den nassen Lappen durchs Gesicht. Er tat Not. :laugh: :laugh: :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Mehrere Hunde - Pros und Kontras 08 Sep 2011 22:39 #18

  • Stefania
  • Stefanias Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 662
  • Dank erhalten: 15
@Cassandra: bitte bitte... :P

...aber eigntlich kannte ich diese Contras auch schon vor der Entscheidung Emmely aufzunehmen und ich habe es trotzdem gemacht. Wie Barbara schon schrieb, mann muss ja nicht immer vernüftig sein. :P Diese Erfahrung ist einfach einmalig und ich bereue es nicht mich dafür entschieden zu haben, auch wenn ich bei dem aktuellen Regen-Schmuddelwetter nach jedem Gassigehen eine Ladung nasser Handtücher waschen kann und den Eingang erneut wischen muss... :P ;) :silly:
Liebe Grüße,
Steffi mit Sophy, Emmely und Feivel sowie Sydney im Herzen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ChristianeJOY
Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.