header_beagle.jpg
27.10.2012
21.11.2012 Tino ist am 20.11.12 in Nenzigen (Am Blütenhang 3, 78359 Nenzingen) weggelaufen und wurde auf Höhe der Fußgängerampel innerorts von einem Auto erfasst., woraufhin er Dorf abwärts richtung Stockach flüchtete..
27.10.2012
22.11.2012 Wir hoffen, dass es Ihnen erspart bleibt, möglich ist es leider immer: einer ihrer Hunde macht sich selbständig und läuft weg...
27.10.2012

23.11.2012 Ab sofort können Enzo, Floxi, Lexa, Max und Sammy das Institut verlassen. Voraussetzung dafür ist, dass sie eine Familie finden.

27.10.2012

24.11.2012 Im französischen Tierheim in Poitiers sitzt Titou, ein 6-jähriger Beaglerüde und quält sich.

27.10.2012

25.11.2012 Gestern öffnete sich für drei ehemalige Zuchthündinnen das Tor zur Freiheit. Es sind Julie, Tracy und Sina, die jetzt in Pflegestellen auf "ihre" Familien warten.

27.10.2012

06.12.2012 Eines unserer Ziele ist, auch den älteren Hunden ein würdiges Leben „nach“ dem Labor zu ermöglichen. Ältere Hunde, das liegt nahe, neigen eher zu Erkrankungen als junge, physisch belastbare Tiere. Ältere Hunde haben somit grundsätzlich eine geringe Vermittlungschance.

27.10.2012

06.12.2012 Nein, können wir nicht. Es ist traurig, aber es ist so. Die Frage ist, wohin uns diese Erkenntnis führt.

27.10.2012

cooper_neu_klein07.12.2012 Gestatten - mein Name ist Cooper. Vor ein paar Monaten durfte ich das Institut verlassen. Alles begann recht vielversprechend und nun hat es mich erwischt. Ich muss mir eine neue Bleibe suchen. In meiner Familie gibt es einen Pflegefall und sie haben keine Zeit mehr für mich.
Ich bin ein nettes, fröhliches Kerlchen, aber nicht frei von Ansprüchen.

27.10.2012

16.12.2012
Zusammenkommen ist ein Beginn,
Zusammenbleiben ist ein Fortschritt,
Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

Henry Ford

27.10.2012

2194_img24.12.2012 Dank einer lieben Pflegestelle konnte Paul sofort aus dem Tierheim abgeholt werden. Er fand sich in der neuen Umgebung schnell zurecht und verstand sich prima mit dem vorhandenen Beaglerüden. Seine Pflegefamilie war sogar bereit ihn für immer zu behalten. Dann erfuhren wir, dass das versorbene Herrchen Freunde hatte, die sich immer mal um Paul gekümmert hatten, wenn er keine Zeit für ihn hatte. Für sie war es selbstverständlich, Paul nun zu sich zu nehmen. So ist er gestern zu den Freunden seines verstorbenen Herrchens gezogen.

Wir danken der Pflegestelle, die sofort bereit war, ihn aufzunehmen und ihn gerne behalten hätte und wir wünschen Paul in seiner neuen Familie viele glückliche Jahre.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.