header_beagle.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

"Königsdisziplin Freilauf"? 23 Apr 2017 12:28 #7

  • Gabi
  • Gabis Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1514
  • Dank erhalten: 1450
Wenn ich bei Fb.lese,und sehe,dass ein Laborbeagle Besitzer mit voller Stolz ein Video vorführt über den Freilauf des
vor vier Wochen eingezogenes Hundes,dann stehen mit die Haare zur Berge.
GsD.kein Hund von uns.
Und die ganze Gemeinde von Beagle Haltern jubelt über diesen "Erfolg",nur ich versuche sachte zu bemerken,das sie
seehr mutig sind?

Aus meine Truppe dürfen drei den Freilauf genießen.
Timmy,und Shiva sind seit über neun Jahren bei mir,und deren Jagdtrieb,der in der ersten fünf Jahren beängstigend war,
hat sich in Desinteresse am Wild umgewandelt.
Selbst Rehe,die in Gruppen in der nähe stehen,verursachen keinen Wimpernzucken bei den zweien.
Trotzdem bin ich Sensibel,und achte auf jegliche Zeichen.

Dolly mein Dauerpflegehündin,hat Null Interesse.Weder an Wildgerüchen,noch an Wildbewegungen.
Sie läuft schön mit,und ist zufrieden wenn sie Pferdeäpfel ergattern kann.
Über drei Jahre,lief sie an Flexi,bis ich es gewagt habe,ihr den Leinenlose Spaziergang zu gönnen.

Janni,und Dió sind mit erheblichen Jagdtrieb belastet,und von daher müssen sie an der Leine bleiben.

Ich bin(für mich)Befürworter für Leckerlis suchen.
In jede Situation,wie Hunde,Jogger,Radfahrer,Pferde,Spaziergänger,sind meine Hunde bei mir,und lassen sich durch nichts ablenken.

Klar,dass Entspanntes Laufen für mich Unbekannt ist,weil eben fünf Hunde beaufsichtigt werden müssen,und
mein Reaktion nie einschlafen darf.
Jeder Mensch sollte mit seinem Leben
die Welt ein kleines bisschen
besser machen.

"Frances Hodgson Burnett"
Folgende Benutzer bedankten sich: Gisela, agate, Claire+Dieter, Bigs, Dia, Nadine, hundeknochen, faehrtensucher, Percy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Königsdisziplin Freilauf"? 25 Apr 2017 20:07 #8

  • Tedi
  • Tedis Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 16
Ja das stimmt mit den Unterschieden bei den Hunden, ich finde es aber dann auch gerade wieder Interessant immer mal wieder die Gemeinsamkeiten zu entdecken, sowohl bei verschieden Hunderassen als auch beim Verhältnis zwischen Mensch und Hund
Folgende Benutzer bedankten sich: hundeknochen, Cormaluba, Percy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Königsdisziplin Freilauf"? 01 Mai 2017 11:11 #9

  • Claire+Dieter
  • Claire+Dieters Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 539
Hallo Beaglefreunde ,

es wird immer unterschiedliche Ansichten zum Freilauf geben.
Wir haben 3 Beagle. Ich weiß, dass ich Jagdhunde habe und zwar Nasenjäger und keine Sichtjäger.
Ein erfolgreiches Antijagdtraining halte ich für ein Märchen. Was in Generationen gezüchtet wurde, bekomme ich in 1 Jahr nicht weg!
Ein Beagle ist auch kein Schäferhund, der an meinem linken Knie läuft.
Als Claire und ich nach und nach 3 Laborbeagle aufgenommen haben, war klar, wir wollen kein Sportgerät und kein Zirkuspferd.
Es sind Hunde und sie sollen und dürfen Hunde sein!
Wir waren in 2 Hundeschulen und 1 Hundesportverein. Alles nix, weil sie nicht wussten, wie ein Beagle tickt.
Den Grundgehorsam haben wir unseren Fellnasen selbst beigebracht.
Zum Kernthema:
Unsere 3 sind (für Beagle) recht gut abrufbar. 8 von 10 Aufrufen kommen sie. Die restlichen 2 sind Feldmäuse/ läufige Hündin.
Es kommt auf Gelände, Umgebung, Umweltreize u.a. an !!! Ich selbst habe nicht immer den entspannten Gassigang, muss Gelände und Umgebung "abscannen".
Am Wald, an Straßen, in der Gaststätte, im Baumarkt ist ohne Ausnahme Leine angesagt.
Auf den weiten Streuobstwiesen unserer neuen Heimat auf der schwäbischen Alb haben Max, Betty und Bacco ihren Freilauf.
Wir haben mehrere Beagle im Dorf. Außer unseren hat nur noch einer Freilauf. Die anderen können nach Aussagen der Halter nicht abgeleint werden.
Ich bin auch kein "Hundeflüsterer", ich wollte hier nur schildern, dass es auf Einzelfall und Umstände ankommt.
Jeder Beagle ist anders "gestrickt", was Neigungen, Bindung zum "Chef" u.a. angeht.
Drei Beagle im Freilauf ist eine Herausforderung, kann ich nur sagen! Aber eine sehr schöne! :) :) :)


Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabi, agate, Gabi S, Bigs, Dia, Nadine, hundeknochen, Kaeferchen, faehrtensucher, Percy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Königsdisziplin Freilauf"? 01 Mai 2017 16:26 #10

  • hundeknochen
  • hundeknochens Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2525
  • Dank erhalten: 18914
:) Clyde hat in der Hundeschule mit Begeisterung Nasenarbeit gemacht
und Murphy ist erst jetzt so weit, dass er damit bald anfangen kann :)
Nasenarbeit ist das, was der Passion der Beagle entspricht :)
Ansonsten stimme ich dem zu, dass die Hunde so Hund sein dürfen, wie es ihnen entspricht :)
Der Murphy braucht keine Kunststückchen machen und muss auch nur auf ganz wenig aber essentielle Ansagen reagieren ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabi S, Claire+Dieter, Dia, Percy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Königsdisziplin Freilauf"? 01 Mai 2017 18:28 #11

  • Claire+Dieter
  • Claire+Dieters Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 539
Ich habe noch eine Nachbemerkung zu meinem o.a. Bericht.
Damit nichts falsch rüberkommt: Ich bin der gleichen Meinung wie Frau Godany .
Die Fotos sind das Ergebnis von Training, Geduld, Bindung und Vertrauen.
Wir sind in Schritten vorgegangen: 10 M Schleppleine, 5 M Schleppleine, Schleppleine nachziehen lassen, ohne Leine.
Die Grundkommandos "Steeeeh" und "Komm hiiiiiiier" waren verinnerlicht!
Bei Max war eine Zeitspanne von 14/15 Monaten notwendig (auf Grund Trauma), bei Betty und Bacco 5/6 Monate.
LG Dieter. :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabi, agate, Gabi S, Dia, hundeknochen, faehrtensucher

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Königsdisziplin Freilauf"? 02 Mai 2017 12:26 #12

  • Kaeferchen
  • Kaeferchens Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 561
  • Dank erhalten: 3476
Ich denke jeder Beagle ist anders, die meisten haben einen gewissen bis starken Jagttrieb und dennoch gibt es auch welche ohne.

So einen habe ich in Leon gehabt. Er lief wirklich im Wald neben mir ohne Leine und ohne abzuhauen oder zu jagen. Ich habe ihn nicht so erzogen, er war einfach vom Wesen her so, dass ihn die Hinterlassenschaften anderer Hund mächtig interessierten, die Hunde selbst oder anderes Getier wurde höchstens mal angeschaut. er war totaler Einzelgänger, mitunter sehr pragmatisch. Sein Motto war wohl, lasst ihr mich in Ruhe, bin ich zufrieden, sonst laufe ich vor euch weg.

Dina ist ganz anders, alles ist interessant und Vögel fangen nun an sie zum Hinterherlaufen zu reizen. Ich bin froh, das Dina nun anfängt zu hören wenn ich sie rufe, bin aber sicher, das nur etwas gut genug riechen muss und sie vergisst alles um sie drum rum. Ja es ist schön, wenn ich die lange Leinen mal los lassen kann. Ich bin sicher Dina spürt in dem Moment genau ,dass ich sie nicht festhalte. Aber ich weiß auch, dass ich das nur wage, wenn kaum was los ist und ich schnell noch auf die Leine treten und sie aufhalten kann. Wirklichen Freilauf , ich denke das reicht dann in eingezäunten Flächen
Gruss_Sintag by [url=https://www.flickr.com/photos/804238
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabi, agate, Claire+Dieter, Bigs, Rena2012, Dia, Nadine, hundeknochen, faehrtensucher, Percy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: Christiane
Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.