header_beagle.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Auto fahren 09 Nov 2015 17:49 #1

  • Biene2312
  • Biene2312s Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Mein kleiner Hund, ein Herzschlag zu meinen Füßen
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 173
Hallo zusammen,

ich bräuchte bitte mal ein paar Tips zum Theme Reisekrankheit. Yoko sabbert wie verückt und hat das erste mal im Auto auch gebrochen.
Kennt das jemand von Euch bei seinem Labori. :( :(
Ich hab´s schon mit Leckerli´s ganz langsam probiert, aber hilft nicht. :S
Wenn Ihr Tips habt , wäre ich sehr dankbar. :)
Ansonsten war heute wieder ein schöner Tag, Yoko gewöhnt sich gut an den Tagesablauf und Murphy versucht sie zum spielen zu animieren,das klappt aber nocht nicht so, wird schon . :)

Murphy und Yoko mit meinem Mann



Yoko mit fliegenden Ohren


Und beide schauen sich den Sonnenuntergang an




Gib dem Menschen einen Hund,
und seine Seele wird gesund.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabi, Gisela, Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auto fahren 09 Nov 2015 18:22 #2

  • Eddy
  • Eddys Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 762
  • Dank erhalten: 589
Wir sind auch mit dem Thema gut vertraut, inzwischen hat es sich aber erledigt nur von jetzt auf gleich wird es nicht funktionieren.
Als Eddy und Scotty zu uns kamen vor 2 Jahren, waren alle Beide Sabber und :sick: :sick: Köppe :woohoo: .
Wir haben so einiges ausprobiert, von nur Ein und Aussteigen, bis ganz langsam fahren bis Globulis und sonst was.
Letztendlich hat nur eine Transportbox im Kofferraum wo jeder seinen festen Platz hat und ne Crashkur geholfen.
Dann stand eine weite Fahrt an wo wir auf Empfehlung vor Reiseantritt jedem ne Reisetablette von Ratiopharm gegeben haben. Die hat super geholfen und die Jungs haben wohl gemerkt das Autofahren doch nicht so schlimm ist und wir sind dann regelmäßig weitere Strecken gefahren zuerst noch mit Reisetablette aber nach einigen Monaten wurden die nicht mehr gebraucht. Inzwischen sind es richtige Autofahrerhündchen , die sich freuen wenn es losgeht, sie waren schon bei unzähligen Fahrten dabei wo wir andere Hunde in ihr neues Zuhause gebracht haben. :silly:
Jetzt ist auch noch die Coco bei uns eingezogen, der erste Hund der das Autofahren von Anfang an liebt. :silly:

LG Kerstin die Jungs und Coci

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auto fahren 09 Nov 2015 18:23 #3

  • Eddy
  • Eddys Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 762
  • Dank erhalten: 589
So noch rasch an die richtige Stelle geschoben :silly:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auto fahren 09 Nov 2015 19:39 #4

  • Elke
  • Elkes Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2521
  • Dank erhalten: 8775
Fiete hatte auch große Probleme beim Autofahren. Anfangs konnten wir Erbrechen nur vermeiden, wenn wir erst nach der Autofahrt gefüttert haben. Bei Urlaubsfahrten haben wir am Tag zuvor begonnen, ordentlich Rescue-Tropfen zu geben. Ca 20 Tropfen, 4-5 mal täglich. Und dann gab es an diesem Tag halt erst abends das Futter. So schnell verhungern sie ja nicht ;)

Wir haben öfter kurze Fahrten geübt. Ein Kong oder ähnliches in der Autobox hat auch geholfen. Dann war er abgelenkt und hat sich auch hingelegt. Im Liegen ging es viel besser.

Letztendlich macht es wohl die Gewohnheit. Also auch hier wieder: Geduld ...

Heute haben wir nur noch ganz selten Vorfälle und dann auch eher bei ungewohnten Fahrten (kurvige Bergstraßen oder sehr unruhige Fahrbahn).
LG Elke - mit Fiete und Lewin

Zu den schönsten Dingen in unserem Leben gehört es, an unsere Laborbeagle geraten zu sein :-)
Folgende Benutzer bedankten sich: Petra Beroset

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auto fahren 09 Nov 2015 22:33 #5

  • olonczik@web.de
  • olonczik@web.des Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 160
  • Dank erhalten: 270
Hi unsere beiden vertragen das Autofahren auch schlecht.Kenne ich von unseren vorherigen Hunden überhaupt nicht. Auf MDR kommt immer Montags 17.00 Uhr ein Tierarzt (verhaltensforscher) Dr. Lindner.Kann man auch aufrufen fiffi und co. Auf MDR. Der war auch mal bei einem Beagle und dem hat sogar nur eine zugedeckte Transportbox geholfen.Da wir keinen Kombi haben,wollen wir es mit einer speziell für die Rückbank versuchen.Haben es aber noch nicht ausprobiert. Schreibe aber über meine Erfahrungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bester Tip !! 10 Nov 2015 12:49 #6

  • Biene2312
  • Biene2312s Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Mein kleiner Hund, ein Herzschlag zu meinen Füßen
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 173
Hallo Elke,

bei Dir möchte ich nochmal für den Tip bedanken, bei der Laborbeaglehilfe im Internet rein zu schauen. :woohoo:

Yoko bei ins auf zu nehmen , war das schönste , was mir in letzter Zeit passiert ist !!!! :) :) :)




Gib dem Menschen einen Hund,
und seine Seele wird gesund.
Folgende Benutzer bedankten sich: Monami80, Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: ChristianeJOY
Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.