header_beagle.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Panik wenn Hunde bellen 22 Jul 2018 21:27 #1

  • Biene
  • Bienes Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 1775
Hallo,

ich komme gerade von einer großen Gassirunde mit Emmi heim. Wir haben nach langer Zeit heute mal wieder die 10 Meter Schleppleine (sonst immer 5) verwendet und Emmi ist klasse gelaufen und hatte richtig Spass dabei. Sie hat sich an mir orientiert und toll gehört.

Dann sind wir durch einen kleinen Ort gelaufen und auf einem Hof, der ein paar Häuser weg war, begann ein, dem Ton nach recht großer, Hund zu bellen. Emmi wurde sofort panisch und wollte nur noch weg. Selbst 20 Minuten später war sie noch nervös. Ich hatte ja schon öfter berichtet, dass sie bellende Hunde nicht mag, besonders wenn sie sie nicht sieht. Aber wenn sie manchmal so panisch wird, tut sie mir so leid. Bei änderen Dingen lässt sie sich mit Übungen o.ä. ablenken, da geht jedoch nichts.

Kennt jemand so ein Verhalten? Ich habe schon überlegt, ob das schlechte Erinnerungen an das Labor hoch holt, Unruhe bzw. Anspannung bei den Hunden dort? Hat jemand Tipps?



Liebe Grüße
Biene
Folgende Benutzer bedankten sich: Gisela, Bigs, Rena2012, hundeknochen, Weezy, faehrtensucher, Percy, ANKE

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Panik wenn Hunde bellen 23 Jul 2018 06:34 #2

  • Weezy
  • Weezys Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Weezy (ehem. Casimir)
  • Beiträge: 1508
  • Dank erhalten: 10754
Liebe Sabine,

solche Situationen gibt es mit Fabi leider auch noch manchmal, aber gegenüber der Anfangszeit Gott sei Dank nur noch selten.

Erst am Wochenende sollte er in eine ihm fremde Küche zum Verabschieden der Gastgeber, als er aus unerklärlichen Gründen an der Leine panisch wurde und nur noch weg wollte. Irgendetwas hat da bei ihm wieder die alte Angst ausgelöst. Bis dahin war alles normal und er hatte keine Angst. Wenn er so ist, kann man ihn nur aus der Situation holen.
Dann hilft leider auch kein Leckerchen oder Ablenkung.
Liebe Grüße von
Weezy's Menschen
(die diesen kleinen Kerl unendlich vermissen und immer im Herzen tragen werden)
❤️❤️❤️

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
fühlen Tiere, dass Menschen nicht denken.
(Noka)
Folgende Benutzer bedankten sich: Gisela, hundeknochen, faehrtensucher, Percy, ANKE, Biene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Panik wenn Hunde bellen 23 Jul 2018 07:27 #3

  • hundeknochen
  • hundeknochens Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2990
  • Dank erhalten: 18023
liebe Sabine, alles wird besser mit der Zeit
aber es kann auch Vieles wiederkommen in Auslösersituationen...
Auch der Herr Murphy hat heute noch manchmal Panik und Angststarre.
Es ist viel besser geworden und für die, die uns von Beginn an kennen fast so, als wäre jede Angst weg...
aber wir erkennen die Momente seines Erschreckens.
Was will ich auch erwarten von einem Hundesenior, der 9 1/2 Jahre jenseits der normalen Welt gelebt hat -
da muss ich mir die Frage stellen, wie ich das wohl weggesteckt hätte :whistle:
die Antwort ist nicht positiv.
Emmi ist jung und sie wird mit der Zeit alles vergessen.
Auch Hunde, die nie in einem Labor gelebt haben, haben kleine Macken wie wir Menschen auch :)
Auch Angst und Erschrockensein kommen bei allen Hunden mal vor.
Da würd ich mir erstmal keine großen Gedanken machen und mit möglichst wenig Aufhebens locker weiter gehen.
Das darf der kleinen Maus doch auch mal ungeheuer sein ...
war Dir bestimmt auch nicht ganz geheuer ... oder ?

Habt einfach viel Freude zusammen
liebe Grüße
Murphy und Marliese
Folgende Benutzer bedankten sich: Gisela, faehrtensucher, Percy, ANKE, Biene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Panik wenn Hunde bellen 23 Jul 2018 09:41 #4

  • Biene
  • Bienes Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 1775
Hallo,

ich danke euch für eure Antworten. Natürlich, wenn man überlegt, was die Hunde einfach erlebt bzw. auch nicht erlebt haben, dann ist es eher ein Wunder, wie manche das auch nach vielen Jahren noch (weitgehend) verarbeiten können. Emmi soll auch alle Zeit der Welt haben, ich bin nur auf der Suche, ob es etwas gibt, wie ich ihr das vielleicht, im Laufe der Zeit, erleichtern kann.

Die Situation gestern war besonders extrem. Ohren eng angelegt, Rute zwischen die Beine und so schnell sie konnte vor mir hergerannt, um möglichst weit weg aus der Situation zu kommen. Entspannter erst nach 20 Minuten, vergessen war es erst, nachdem ein Feldhase unseren Weg kreuzte (der war super spannend, wobei sie nicht hinterher ging). Ähnlich haben wir es auch schon in anderen Fällen erlebt, besonders wenn sie eben den Hund nicht sieht und das Bellen recht tief ist. Bellen verunsichert sie aber grundsätzlich sehr. Am Samstag war beispielsweise wieder Rufus, der Boxer meines Schwiegeronkels, bei uns. Irgendwann klingelte es an der Türe und sie wollte freudig gucken, was los ist. Rufus sprang aber auf und bellte, Emmi rannte panisch davon. Auf dem Beaglespielplatz passiert es ja auch immer wieder, dass Hunde bellen, Emmi geht dann total aus dem Weg und hält sich sicher auch daher allgemein etwas im Hintergrund. Kommen wir an einem Auto vorbei, in dem ein Hund zu bellen beginnt, will sie nur noch weg. Glücklicherweise fängt sie sich meist relativ schnell wieder, nur manchmal ist es gar so extrem wie gestern. Hubschrauber, scheppernde Tore, laute Kinder, bebender Boden und ungewohnte Geräusche wie in der Gondel am Berg - alles steckt sie gut weg, selbst Gewitter waren zuletzt kein Thema. Nur wenn ihre Artgenossen lauter werden, bekommt die kleine Maus Angst :(

Viele Grüße
Sabine
Folgende Benutzer bedankten sich: Gisela, hundeknochen, faehrtensucher, Percy, ANKE

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Panik wenn Hunde bellen 23 Jul 2018 11:26 #5

  • Bigs
  • Bigss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Wer das Leben wahrhaft liebt, respektiert Tiere!
  • Beiträge: 2188
  • Dank erhalten: 10995
:S Ja, Sabine, ich glaube, das wird eine knifflige Angelegenheit.

"Prinzipiell" muss man Emmi das Bellen eines anderen Hundes ohne Sichtkontakt ja nur "positiv belegen".

Aber das ist leichter gesagt, als getan. Du kannst ja schlecht fremdes Bellen mit dem Handy aufnehmen und beim Abspielen dann Feldhasen vor ihr laufen lassen... :(

Ne, mal im Ernst. Eigentlich hilft da nur positive Verstärkung, wenn sie es aushält, ohne zu fliehen. Also quasi: Geräusch, ...ruhig bleiben, ...Super-Belohnung. So würde ich persönlich es mal versuchen.
Bei uns ginge das sogar. Unsere Nachbarshunde sind so hellhörig, wenn ich nur mit dem Fuß aufstampfe, wenn ich am Haus vorbeigehe, schladen die zwei lautstark an... :evil:

...aber das hilft dir jetzt auch nicht weiter, ...sorry

LG Birgit ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Gisela, hundeknochen, faehrtensucher, Percy, ANKE, Biene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Panik wenn Hunde bellen 23 Jul 2018 13:07 #6

  • Percy
  • Percys Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Seit 2001 "verbeaglet"! ❤️
  • Beiträge: 3593
  • Dank erhalten: 28806
Hallo Sabine,
wir haben mit Percy seit seinem Silvestertrauma ähnliche Probleme. Ich habe mich wieder mehr mit Tellington-Touch (Buch, Jane Tellington) beschäftigt. Bei Percy funktioniert in diesen Situationen auch nichts mit positiver Verknüpfung. Er ist so in seiner Glocke gefangen, dass kein Pansen, Leberwurst oder sonstiges in ablenkt! Wenn ich (nach Training) aber bei ihm die T-Touches anwende, fängt er sich immer öfter schneller und läuft mit mir weiter! Ist allerdings, auch bei uns, noch ein laaaanger Weg!
Ich wünsche Euch viel Geduld und gutes Gelingen! :)
Liebe Grüße von
Sabine mit Percy und im ❤️ Seelenhund Henry 🐾🐾

Man kann leider nicht alle Hunde auf der ganzen Welt retten, aber die ganze Welt eines Hundes! ☀️🍀
Folgende Benutzer bedankten sich: Gisela, hundeknochen, Weezy, faehrtensucher, ANKE, Biene, Peaches

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ChristianeJOY
Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.