header_beagle.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Aw: Hundeverhalten 10 Feb 2012 09:14 #7

  • kupferli
  • kupferlis Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 3504
  • Dank erhalten: 25
Petra schrieb:

'Hallo Monika,
Meine Erfahrung ist eher, dass nach einer solchen Attacke die Menschen ein Problem haben, und dieses dann auf den Hund übertragen. Indem sie an der Leine rucken, den Hund kurz nehmen, wenn ein anderer Hund in Sicht kommt, innerlich verkrampfen (was unsere Wuffis deutlich spüren und dann ebenfalls meinen "da muss was ganz schlimmes sein, wenn Herrchen/Frauchen so eine Angst bekommt!").


Ööööhm, ich mal wieder. Das hatte ich bei meinem Beitrag vorhin mal wieder total ausgeblendet! :blush: Und ich seh das genau so, wie ihr alle auch: jede klitzekleine Gefühlsregung überträgt sich auf den Hund. Wenn ich mich da an die Anfangszeit zurückerinnere: Kondi war morgens, wenn ich nen Arzttermin hatte (und da war ich immer in Sorge, ob das klappt mit dem "alleine lassen") anders. :huh: Und in der HuSchu war es anfangs auch ein Kampf, wenn andere Hunde an Kondi vorbeiliefen. Der Trainer hat mir dann mal die Blickrichtung aufgezeigt. Ich war da wohl anfangs auch sehr ängstlich, dass meiner Maus irgend ein anderer 4-Beiner etwas antun könnte. Was logischerweise dann halt auch auf Kondi übertragen wurde und dann hat sie auch dementsprechend reagiert. Tzzz, was man doch alles vergißt, wenn es dann irgendwann anders läuft. Schon unglaublich! ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Hundeverhalten 11 Feb 2012 01:32 #8

  • robby 612
  • robby 612s Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Es ist schön einem Laborbeagel ein zuhause zu gebe
  • Beiträge: 825
  • Dank erhalten: 0
@kupferli!
Der Zwischenfall hat auf dem Fahrradweg an der Hauptstraße stadtgefunden.Dort konnte mein Mann ihn nicht lang laufen lassen.Die Hündin kam vom Grundstück runter auf den Fahrradweg gelaufen und hat ihn gebissen.Im Feld las ich ihn mit 8m Flexi oder Schlepleine laufen.Er läuft schwanzwedeld auf die anderen Hunde zu, beschnüffeln sich und er geht dann weiter mit spielen hat er es nicht so.Sind meist noch temperamentfolle junge Hunde was er nicht mag.Das nach vor schießen macht er wenn er plötzlich von jetzt auf gleich wenn er die Nase nee ganze Zeit auf dem Boden hatte.

@Tom
Diese Aüßerung das ein Hund der gebissen wurde einen Schaden hat hab ich schon so oft zu hören bekommen.Einer von den beiden gebissenen ist nur meiner.Aber beide gehen weiter offen ohne Theater zu machen auf andere Hunde zu.Diesen Weg gehe ich jetzt natürlich mit nem mulmigen Gefühl lang, aber der Weg an diesem Bauernhof vorbei ist der einzige in den Nachtbarort wo meine Mutter wohnt.Es war ja jetzt schon das zweitemal das sie ohne das wir sie überhaupt gesehen haben angeschossen kam.Beim ersten mal ist auch nichts weiter passiert außer nem schreck.Es war keine rauferei sondern ein Biss ich mußte zum Tierarzt und er ist an zwei Wunden getackert worden.Eine ist dann wieder auf gegangen und mußte nun so zuheilen.

bis auf eine kleine Stelle ist jetzt alles wieder zu ist heute auch schon drei Wochen her.
LG monika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Hundeverhalten 11 Feb 2012 08:24 #9

  • Tom
  • Toms Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Gegen uns kann die Campbell einpacken
  • Beiträge: 242
  • Dank erhalten: 0
robby 612 schrieb:

@kupferli!
Der Zwischenfall hat auf dem Fahrradweg an der Hauptstraße stadtgefunden.Dort konnte mein Mann ihn nicht lang laufen lassen.Die Hündin kam vom Grundstück runter auf den Fahrradweg gelaufen und hat ihn gebissen.Im Feld las ich ihn mit 8m Flexi oder Schlepleine laufen.Er läuft schwanzwedeld auf die anderen Hunde zu, beschnüffeln sich und er geht dann weiter mit spielen hat er es nicht so.Sind meist noch temperamentfolle junge Hunde was er nicht mag.Das nach vor schießen macht er wenn er plötzlich von jetzt auf gleich wenn er die Nase nee ganze Zeit auf dem Boden hatte.

@Tom
Diese Aüßerung das ein Hund der gebissen wurde einen Schaden hat hab ich schon so oft zu hören bekommen.Einer von den beiden gebissenen ist nur meiner.Aber beide gehen weiter offen ohne Theater zu machen auf andere Hunde zu.Diesen Weg gehe ich jetzt natürlich mit nem mulmigen Gefühl lang, aber der Weg an diesem Bauernhof vorbei ist der einzige in den Nachtbarort wo meine Mutter wohnt.Es war ja jetzt schon das zweitemal das sie ohne das wir sie überhaupt gesehen haben angeschossen kam.Beim ersten mal ist auch nichts weiter passiert außer nem schreck.Es war keine rauferei sondern ein Biss ich mußte zum Tierarzt und er ist an zwei Wunden getackert worden.Eine ist dann wieder auf gegangen und mußte nun so zuheilen.


bis auf eine kleine Stelle ist jetzt alles wieder zu ist heute auch schon drei Wochen her.
LG monika


Servus

Ok das ist etwas anderes!! Das geht Überhaupt nicht.
Nun ist der Besitzer des anderen Hundes gefragt!!
Spreche ihn mal an und erkläre die Situation, dabei kannst du auch sehen wie die Hunde dort behandelt werden, ein nicht unwichtiger Aspekt. Sollte der andere Hund in seinem Umfeld auch so Aggressiv sein muß unbedingt etwas unternommen werden!! Stell dir mal vor ein Kind geht dort vorbei, nicht aus zu denken was passieren kann. Wenn er keine Hemmungen hat Artgenossen zu beißen macht er auch über kurz oder lang vor Menschen nicht halt!! Mein Tipp gehe ohne Hunde zu dem Besitzer rede mit ihm und mache ihm klar das er Zeitbomben auf vier Beinen hat.Die beiden gehören definitiv an die Leine.
Ich persönlich würde auf Maulkorb plädieren. Ich weiß jetzt oute ich mich, aber das geht gar nicht.

Tom
Don´t call me Tom call me Beagleengel
Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Hunde.
Wenn Gott einen Hund mißt zieht er ein Band um das Herz, statt um den Kopf.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Hundeverhalten 11 Feb 2012 09:24 #10

  • Jule
  • Jules Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 209
@Tom,

du kennst den Spruch wie der Herr so sein Gescherr,

meine Erfahrung ist leider auch nach dem bösen Biss vor einem Jahr (Jule
ein Schäferhund der aus dem Nichts kam,bei solchen Haltern hilft reden meist nix.
Ein Hund der sich so verhält,ist das Abbild seines Herrn.
Ein Bauern Hund ist als Hofhund da und der wird das eben noch als sein Revier
ansehen.Der Bauer vorallem wenn es noch sein Grund und Boden ist wird da nicht viel Einsicht
zeigen.
Dazu kommt noch wie schon beschrieben das mummlige Gefühl das auch sofort der eigene
Hund spürt,was die Sache noch schwieriger macht.
Mein Tip auch wenn es der vermeindlich einzige Weg ins andere Dorf ist,einen anderen suchen auch wenn er weiter ist und die ganze Gefahr umgehen,im eigenen Interesse.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Hundeverhalten 11 Feb 2012 09:55 #11

  • Tom
  • Toms Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Gegen uns kann die Campbell einpacken
  • Beiträge: 242
  • Dank erhalten: 0
Servus

Ich habe es gewußt das,das jetzt kommt.
Natürlich ist nicht der Hund schuld!! Der Besitzer ist der Übeltäter des ganzen!!
Ein Hund passt sich seines Gegenüber an und gewöhnt sich dessen Eigenheiten an.
Genau so war es gemeint, habe ich vielleicht etwas unglücklich geschrieben.
Ich kenne diese Situationen genauso, nur ansprechen soll man das eben, vielleicht findet sich ne Lösung.

Tom
Don´t call me Tom call me Beagleengel
Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Hunde.
Wenn Gott einen Hund mißt zieht er ein Band um das Herz, statt um den Kopf.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tom.

Aw: Hundeverhalten 11 Feb 2012 14:02 #12

  • Jule
  • Jules Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 209
Nein Tom du hast schon richtig geschrieben,
was ich sagen wollte ist halt,der eigenen Sicherheit wegen lieber
weg bleiben,auch wenn der Bauer sagt ja ich kümmere mich wird nicht wieder
vorkommen verlassen würde ich mich nicht darauf.
Ich gebe ganz ehrlich zu das wenn ich in dem Gebiet mal wieder unterwegs bin
wo der Schäferhund her ist, ich meinen Spazierstock dabei habe.
Nach der Jule hat der Hund noch zwei andere gebissen,trotz Anzeige und Leinen
pflicht läuft er doch immer wieder frei.

Nix fur ungut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: ChristianeJOY
Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.