header_beagle.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Vorhautentzündung 18 Aug 2013 14:06 #1

  • ina
  • inas Avatar Autor
  • Offline
  • Gesperrt
  • Gesperrt
  • Es ist durchaus schön, auf den Hund zu kommen :-)
  • Beiträge: 3936
  • Dank erhalten: 155
Viele von uns Rüdenbesitzern kennen ihn bei ihren Hunden, diesen eitrigen stinkenden Ausfluss.
Und ignoriert man ihn oder kriegt ihn nicht richtig in den Griff, kann es zu einem permanenten Problem werden. Und das tut Herrn Beagle dann wirklich weh!

Kerstin hat mich grad dran erinnert, und deshalb eröffne ich hier mal diesen Thread - vielleicht habt ihr ebenfalls gute Erfahrungen mit Hausmitteln gemacht. Denn wer will schon immer gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen?!

Wir hatten es mit Calendulaessenz sehr gut im Griff. Der Katharr befällt oft gerade junge Rüden in der Pubertät, später legt sich das irgendwann wieder. Calendula kann man auch vorbeugend anwenden - so 1 x die Woche ausspülen (wenn der Beaglejung zu solchen Entzündungen neigt) .

Zum Spülen nehmen wir solch eine Mehrwegspritze ohne Nadel.

Ist es schlimmer, spül ich meist mit verdünnter Beta Isadona Lösung (1 TL auf 250ml abgekochtes Wasser) das in ein Gefäß mit Deckel füllen und täglich 1 x spülen, dann war es meist nach 7-8 Tagen weg. Vom TA bekamen wir Caniprevent, das hatte denselben Effekt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorhautentzündung 21 Aug 2013 17:31 #2

  • moromaxe
  • moromaxes Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 4575
  • Dank erhalten: 235
Da hoff ich doch, dass Edward weiterhin verschont bleibt!

Gibt's denn Informationen, wodurch das entsteht, und ob sich vorbeugen läßt?
Ein Hund ist ein Herz auf vier Beinen ( Sprichwort aus Irland)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorhautentzündung 21 Aug 2013 21:15 #3

  • Eddy
  • Eddys Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 762
  • Dank erhalten: 589
Wir spülen jetzt seit zwei Wochen abwechselnd mehrmals am Tag mit ner Einwegspritze ( ohne Nadel versteht sich) mit Kamillen und Fencheltee und so langsam scheint es Früchte zu tragen :) .
Laut unserer Tierärztin sind Rüden sehr häufig betroffen, weil der kleeene Schniedelwutz :laugh: ja ständig dem Dreck ausgesetzt ist. Medikamente gibts auch dafür, helfen aber bei dafür anfälligen Rüden auch nur Kurzzeitig. Am Besten ist wohl öfter mal Spülen.
Ich rufe jetzt nur noch, Junnnnnngs Pipihähne spülen und die Bande kommt angelaufen :laugh: .Geht inzwischen ohne Probleme ruckzuck :laugh: Hätte auch nicht gedacht, dass ich mich mal mit sowas befassen muß ;) , hatte zuvor nur Mädels und da haben wieder andere Sachen vorgeherscht :cheer:

LG Kerstin und Fellnasen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: ChristianeJOY
Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.