header_beagle.jpg
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Ohren entzündet 18 Mai 2018 10:28 #1

  • Rika
  • Rikas Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 12
  • Dank erhalten: 67
Hallo zusammen,

wir hampeln jetzt schon länger mit entzündeten Ohren rum.

Sind natürlich in ärztlicher Betreuung und haben ein Ohr im Griff. Das andere ist hartnäckiger.

Wir möchten natürlich gerne verhindern das die Ohren sich immer wieder neu entzünden. Gibt es da Tipps und Tricks bzw. Erfahrungen was wir am besten machen können?

Liebe Grüße
Andreas und Anja mit Rika




Folgende Benutzer bedankten sich: Gisela, Rena2012, Dia, hundeknochen, Weezy, faehrtensucher, Percy, ANKE

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohren entzündet 18 Mai 2018 11:28 #2

  • Percy
  • Percys Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Seit 2001 "verbeaglet"! ❤️
  • Beiträge: 3242
  • Dank erhalten: 24873
Hallo Anja und Andreas,
wir hatten anfangs auch Probleme mit den Schlappöhrchen. Seit wir einmal pro Woche Aurimed verwenden ist alles super.
Vom Tierarzt sind das 10 Ampullen, jede Ampulle reicht für 1 bis 2 Anwendungen. Wir haben allerdings auch mehrere Sachen austesten müssen, bis es funktionierte.

Viel Erfolg und bald Super-Öhrchen für Rika!
Liebe Grüße von
Sabine mit Percy und im ❤️ Seelenhund Henry 🐾

Man kann leider nicht alle Hunde auf der ganzen Welt retten, aber die ganze Welt eines Hundes! ☀️🍀
Folgende Benutzer bedankten sich: Gisela, hundeknochen, Weezy, Rika, faehrtensucher, ANKE

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohren entzündet 18 Mai 2018 14:21 #3

  • Gisela
  • Giselas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1378
  • Dank erhalten: 5444
Tinka hat auch ein entzündetes Ohr. Ich reinige das jeden Abend und dann kommt Otomax rein.
Zum Reinigen habe ich extra eine Flüssigkeit vom TA.
Ist ebenfalls eine langwierige Sache.

Gisela mit Tinka und Gipsy
Folgende Benutzer bedankten sich: hundeknochen, Weezy, Rika, faehrtensucher, Percy, ANKE

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohren entzündet 20 Feb 2019 16:29 #4

  • Sabrina1995
  • Sabrina1995s Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 4
Hallo LB Fans!

So eine Ohrentzündung ist echt nervig. Ich hab eine Seite gefunden, auf der man Infos zu Tierärzten in deiner Nähe findet:
Probiert sie doch mal aus: https://exotische-haustiere.com/tierarzt/

Ist ne coole Tierarztliste

LG Sabrina
Folgende Benutzer bedankten sich: Gisela, Dia, hundeknochen, Weezy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohren entzündet 10 Aug 2019 11:32 #5

  • Pat
  • Pats Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 48
Hallo
Da Ohrenprobleme leider viel zu oft isoliert von so manchem TA gesehen werden, was in sich selbst, wenn man mal genau darüber nachdenkt, schon paradox ist, hier einige Anregungen,die von Interesse sein könnten für betroffene Halter von Schlappis wie auch Nichtschlappis:

so ziemlich jeder Halter von Hund mit mehr oder weniger Schlappohren,oder auch stark innenbehaarten Ohren, kennt das Problem der Otitis externa. Also der Entzündung vom äusseren Gehörgang.und/oder innerer u/o äusserer Ohrmuschel.
Meist merkt man es erst,wenn Hund den Kopf schüttelt, schiefhält oder aufquietscht, wenn man ihn am /hinterm Ohr krault.
Ohrhygiene gehört darum zur tägl Pflege mit dazu. Einfach Ohr hoch,reinrichen.Dann wisst ihr schnell, ob es demnächst brennen wird.Auch ohne Kopfschütteln:-)
Das möchte ich jedem ans Herz legen. Wer es ganz korrekt machen möchte, bitte auch mind wöchentlich ins Maul sehen. Nicht nur Zähne,sondern Zahnfleisch bis hinten,auch die Innenseite,also RAchen, sowie unter der Zunge. Nur so kann men den sehr unschönen Maul-u Kiefertumoren möglichst früh selbst auf die Schliche kommen.Einfachl üben mit Clicker,oder wie ihr sonst Eure Hunde an Neues heranführt. Es lohnt sich.

Zur Otitis zurück:
viele TÄ gehen konventionell vor. AB rein, dann Pfelgemittel und/oder AB-lastige oder Cor-Tropfen.
Hat seine Berechtigung,ist jedoch nur die halbe Miete.
So kann man sie unterdrücken,eine Zeitlang,doch die Zeitfenster werden meist immer kleiner werden,und die Dosen der MEdis immer höher.
Eine Otitis ohne Ursachenforschung ist nicht sicher behandelbar.Ohne die Ursache und deren Behandlung wird das Tier oft über viele Jahre unter immer wieder teils sehr starken Schmerzen leiden, ebenso unter starkem organischem Druck, weil immer mehr , immer öfter Medikamente verabreicht werden müssen.
Die Otitis ist leider ganz oft Anzeichen von ganz anderen Erkrankungen des Hundekörpers. DAs kann das Immunsystem betreffen, Hautgeschehen,
hormonelle Geschichten wie den Östrogenüberschuss (bei HÜndin UND Rüde),Schilddrüsenprobleme, allergisches Geschehen ,ob nun definiert durch Unterträglichkeit von flüchtigen Stoffen oder zb hinsichtlich Futterbestandteilen.
Vernächlässigt der Therapeut die Suche nach der Ursache, entstehen sehr sehr oft lebenslang unter Ohrproblemen leidende Hunde. Und Ohrweh,das ist ein ganz ganz besch....eidener Schmerz. Den muss man ganz einfach nicht haben.
DAs Thema ist komplex und ich mochte auch nur aufzeigen,daß Ohrweh alleine bitte nicht herausgelöst aus dem restlichen Körper bearbeitet werden muss. Zu Anfang also riechen,schauen, dann erst mal nach Fremdkörper gucken lassen-aber danach,ist Fitzelarbeit nötig und wichtig,um dem Hund auch dauerhaft zu helfen.
lg
Folgende Benutzer bedankten sich: Daisy, Rena2012, charlyschnarcher, hundeknochen, Weezy, faehrtensucher, Percy, ANKE, Kuno, Irina, JOY, Questa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohren entzündet 16 Aug 2019 09:47 #6

  • Pat
  • Pats Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 48
WAs ich noch vergessen hatte, betrifft Hunde, die zum Friseur gehen der Ohrinnenhaare wegen und die dann dort weggezupft werden.
Wobei so mancher Hundefriseur nicht zupft, sondern rupft, statt zb zu schneiden und feucht auszuputzen.
Dieses Gezupfe / Gerupfe beschert dem Ohr feinste, manchmal leider auch grössere , Verletzungen. Auch hier können Beschwerden entstehen, da durch die selbst feinsten Microläsionen Erregern Tür und Tor geöffnet wird.
Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht, und ich musste erfahren, daß so mancher Hundefriseur keinerlei Ahnung hat, was er da anrichtet.

lg Pat
Folgende Benutzer bedankten sich: Rena2012, charlyschnarcher, Weezy, faehrtensucher, Percy, ANKE, Irina, JOY, Questa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: ChristianeJOY
Powered by Kunena Forum
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.