Sehr erfreut waren wir dieser Tage über die Mitteilung, dass eines der Institute, mit denen wir zusammenarbeiten, in den nächsten Monaten seinen Hundebestand komplett auflöst. Dies bedeutet nicht, dass den Hunden Schlimmes widerfährt - im Gegenteil: alle werden entlassen und in unsere Obhut übergeben. Es soll sich um 18 Beagle "normaler" Größe handeln (kleine "Marshalls" sind also hier nicht dabei). Und aus einer anderen Einrichtung werden vermutlich sogar noch ein paar dazu kommen ;-) 

Dies stellt uns wieder einmal vor eine logistische Herausforderung, die wir aber sehr gern annehmen, allerdings würden wir Sie dafür gern um Ihre Mithilfe bitten: wir brauchen FAHRER!

 Eine der schönsten Aufgaben in unserem Verein ist es, die frisch entlassenen Beagle bei ihren allerersten Schritten in eine neue Welt....

Ein paar Tage noch, und es ist Weihnachten! Haben Sie schon ausreichend Geschenke für Ihre Lieben?

Ja? Ach, schade.

Nein? Super! Wir hätten da zwei tolle Tipps für sinnvolles Schenken: Da wäre zum Beispiel unser Kalender für 2015, dessen Erlös komplett in unsere Arbeit fließt und der mittlerweile für viele Laborbeaglebesitzer einfach dazu gehört - und erst recht für die, die es werden wollen! Den Kalender gibt's in unserem Shop.

Eine wunderbare Möglichkeit, Freude zu bereiten, ist aber auch eine Patenschaft. In diesem Jahr möchten wir zum ersten Mal auch Geschenkpatenschaften ....

Wir haben nun annähernd die ersten 100 Tage in neuer Konstellation hinter uns und möchten gern einfach mal herzlich "Danke" sagen:

....für ganz viel Mutmachen bei den anfänglichen Schwierigkeiten

....für Eure Treue und Begeisterung

....für viele gute Tipps und helfende Hände, für die Kekse und die Verkaufsaktion

....für unzählige wunderbare Foren-Beiträge, Fotos, Anrufe und Mails

....für jedes Lächeln, dass ihr uns damit aufs Gesicht gezaubert habt

....und auch für die über 650 "Likes" auf Facebook!

Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei unseren neu hinzu gekommenen Beaglehaltern, Interessenten und Paten, bei den neuen Mitgliedern, Unterstützern und Fans!

Und die, die uns schon seit längerer Zeit gewogen sind: wir sind sehr froh, Euch zu haben!

Es gibt viele Menschen, die uns Spenden haben zukommen lassen, zum Teil waren es größere Beträge (und einmal sogar eine richtig große Summe) - ja, wir können jeden Euro gut gebrauchen, denn Tierschutz (gleich, in welcher Form) kostet Geld. Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung, wir werden das Geld sinnvoll einsetzen.

Und in den kommenden, hoffentlich vielen hunderten Tagen, werden wir uns ganz viel Mühe geben und sehr gerne für Sie und Ihre Hunde (auch für die zukünftigen!) da sein.

Liebe Grüße, Ihr LBH-Team :-)

Ella war von Donnerstag nachmittag an allein in mehreren Ortschaften rund um ihre neue Heimat unterwegs. 

Am späten Samstag nachmittag klingelte das LBH-Telefon, der Halter von Elli sagt: sie haben Elli, grade vor einer Minute. 

Eine Anwohnerin hatte sie auf der Wiese in der Nähe ihrer Pferde, hinter Mainstockheim in Richtung Kitzingen, laufen sehen. Sofort hat sie angerufen, Ellas Familie, die ohnehin draußen am Suchen und Warten war, fuhr sofort zu fünft dort hin und postierte sich an an allen vier Seiten der Wiese im Hang.

Ella sei ganz kurz zu sehen gewesen, dann habe sie sich, wie es ihre Art ist, plötzlich ins hohe Gras fallen lassen - und war unsichtbar. 

Herr F. ist den Weinberg hochgekraxelt und hat dann von oben einen kleinen braunen Fleck gesehen (was auch alles mögliche hätte sein können). Mit dem Feldstecher und dem Handy...

....ist eine etwas veraltete Redewendung, die man gebraucht, wenn man meint:  etwas ist nichts Besonderes,  etwas ist sehr häufig.

.....sind mitunter schmerzhaft, notwendig sind sie allemal. Wir dachten, es wäre nun, nach annähernd einem Monat, eine gewisse Ruhe eingekehrt. Ein Trugschluss!

Betreibt man eine Website, ist es sinnvoll, sich über Dinge wie Meinungs- und Pressefreiheit zu informieren. Die Anforderungen daran sind sehr hoch. Im Team der LBH tun wir uns unter dieser Prämisse sehr schwer, Beiträge oder Benutzer zu sperren oder gar zu löschen. Das Verändern von Beiträgen (was naturgemäß nur aus dem Löschen einzelner Passagen unter Kenntlichmachung des fehlenden Passus bestehen kann) ist nur in Ausnahmefällen erlaubt. Dies sind: Passagen, die geeignet sind, dem Verein Laborbeaglehilfe e.V. Schaden zuzufügen; oder Passagen, die erkennbar den Interessen...

 Die Laborbeaglehilfe e.V. befindet sich momentan, eigentlich schon seit einigen Wochen, in turbulentem Fahrwasser, das ist Ihnen/Euch nicht entgangen und soll auch nicht schöngeredet werden.

Am Samstag wurde in unserer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt, da Teile unseres bisherigen Vorstandes die Arbeit bei der Laborbeaglehilfe e.V. nicht länger fortzusetzen bereit waren.

Wie vielen von Ihnen bekannt geworden sein dürfte,  hat unser geschätztes Vorstandsmitglied Anette Seiler vor einiger Zeit zunächst ihr Amt als Beisitzerin und danach auch das als Teammitglied aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Die beiden Vorstandsvorsitzenden Kathi Feldmeyer und Manuela Stiller sind von ihren Ämtern zurück getreten.

Am 05. 07. in Kassel wurde Herbert Gindorf zum 1. Vorsitzenden, Gisela Wertich wurde zur 2. Vorsitzenden gewählt.