News

Burbach 2017: Nachlese

Ja, schade, nun ist es also schon wieder vorbei.

Jetzt ist es an der Zeit, eine Nachlese zu machen. Jesses! Wo fängt man denn da an? Da gibt es einiges, was berichtenswert ist! 

Zum 8. Mal veranstalteten wir unser „Großes Laborbeagletreffen“ in Burbach, diesem besonderen Zipfel im Siegerland, gerade eben noch so NRW, ein paar Meter nur bis Rheinland-Pfalz (hinterm 2. Kreisel!) und nur ein Kirschkernweitspucken von der hessischen Landesgrenze entfernt. Und da habt ihr euch alle hin begeben: 

160 vier-  und 222 zweibeinige Besucher wurden gezählt! Zuzüglich die Hunde und Menschen vom LBH-Team, dem DRK-Team (das wir glücklicherweise nicht zum Einsatz bringen mussten, ebenso wie die Tierärztin!) und dem Personal vom Hundezentrum. 

Es war sehr schön, und wir haben uns sehr gefreut, Sie alle wieder einmal zu sehen oder auch erst kennen zu lernen. *Burbach* ist für uns vor allem auch deshalb so wichtig, weil wir ganz viele

Menschen, die wir bisher nur vom Telefon kannten, endlich persönlich treffen können. Aber das allerwichtigste ist, unsere Hunde so zu sehen: frei, fröhlich, in Action – und am Ende immer wieder auf dem Weg zum jeweiligen Besitzer, weil eine echte Bindung da ist, die diesen Hunden wahrlich nicht in die Wiege gelegt wurde!

 

Wir haben zu danken! Für einen wunderbaren Tag ohne größeren Ärger, aber dafür mit bestem Wetter (ehrlich! Langjährige Teilnehmer wissen sicher noch, was wir schon für grauenhaftes Wetter hatte, in diesem Siegerländer Hexenkessel Anfang Juni, wenn man glaubt, nun müsste doch schon von Rechts wegen immer Top-Wetter sein!)

 

Wir danken euch für euer Kommen und eure Verbundenheit zu uns. Und für viele leckere Kuchen! Und für unzählige, grandiose Preise, die als Spenden eingingen und die unsere – ja, man kann sagen: berühmte – Tombola zu einer gemacht haben, die des Jubiläums wahrhaft würdig war! Was für geniale Preise! 1700 Lose haben wir in wenigen Stunden verkauft, und einige Gewinner dürfen nun sogar Reisepläne schmieden, in superbequemen Hundebetten schlafen, sich geschirrtechnisch neu einkleiden (also, zumindest die Beagle) oder sich über die vielen wunderschönen Dinge freuen, die man als Hundebesitzer so gern hätte (oder wenigstens gut brauchen kann).

 

Nicole und Maik, das habt ihr super gemacht! So begehrte Sachen und top organisiert – vielen, vielen Dank für die Mühe, da ist einiges an Freizeit auf der Strecke geblieben! Beim Transport all der Schätze haben Wolfgang und Regina geholfen. Ohne euch wäre das nicht so reibungslos gegangen, vielen Dank! 

 

Regina ist überhaupt unschlagbar und komplett unverzichtbar, denn sie hat auf der Hundewiese bei stetig steigenden Temperaturen auf das Wunderbarste die Beagle-Wettbewerbe gewuppt. Wie immer gab es besondere Pokale und Medaillen

zu gewinnen. Hier der Medaillenspiegel: 

Platz 1: Renate Janisch mit Flora, Gesamtwertung: 285 Punkte, Zeit/Rennen: 6,9 Sekunden

Platz 2: Denise Masule mit Sparky, 218 Punkte, 7,6 Sekunden

Platz 3: Susanne Wolf mit Watson, 196 Punkte und 7,5 Sekunden

Platz 4: Mandy Luhn mit Miley, 196 Punkte und 8,2 Sekunden

Platz 5: Gisela Wegener mit Lena, 170 Punkte, 11,4 Sekunden

Platz 6: Silvia Rikl-Staudt und Murphy, 164 Punkte, 9,9 Sekunden

Platz 7: Roger Hartinger und Ivo, 147 Punkte, 7,6 Sekunden

Platz 8: Gabi Hellmich mit Lucy, 123 Punkte und wahnwitzige 6,8 Sekunden!

Platz 9: Aylin Kreis mit Weezy, 94 Punkte und 16,8 Sekunden

Platz 10: Gabi Hellmich mit Benny, 59 Punkte, 8,0 Sekunden. 

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Betreuer und Coaches, wir hoffen, es hat richtig Spaß gemacht J 

 

 Wir danken von Herzen allen Helfern – ob an der Schleuse, der Küche, beim Aufräumen oder an einer der vielen anderen Einsatzorte -  die auf einen Teil ihrer Muße verzichtet haben, um uns zu unterstützen. 

 

Ein besonderes Anliegen war uns in diesem 10. Jahr unseres Bestehens die Ausstellung der Bilder, die von den drei Schulklassen unterschiedlicher Jahrgangsstufen für uns zum Thema „Beagle“ geschaffen wurden. Hier gebührt das erste große Lob Hermann, der den Laubengang in der Nähe des Eingangs als ideale Location ausgewählt hat.

 

Günter leitete am Nachmittag die Versteigerung einer Auswahl der Bilder, und er hat einen super Job gemacht: allein dafür flossen 185 € in die Spendenkasse! Unterstützt wurde Günter von Richie, der die Bilder den interessierten Zuschauer und Bietern werbewirksam nahebrachte. Vielen Dank, das alles war sicher ganz schön anstrengend! Wir freuen uns drauf, den Schülern das Ergebnis mitzuteilen – sie werden bestimmt sehr stolz sein! 

Kommen wir nun mal zum Second-Hand-Stand und somit zu Christiane und Petra, die unermüdlich den dicht bestückten Stand betreuten, schleppten, packten, berieten und nebenbei ständig Geld in die Spendendosen schmissen! 

Christiane: vielen, vielen Dank – du hast schon so lange gesammelt, und wir sind sicher, mehr ging beim besten Willen nicht! Auch wenn du meinst, dein persönliches Ziel von 500€ verfehlt zu haben – nee nee, so ist das nicht. Es waren wohl knapp 400 € am Ende, aber mit diesem Geld kann man schon so manchen Liter Sprit für die Hundetransporte bezahlen, oder so manchen Tierarztbesuch, oder irgendwas anderes, was immer wieder auf dem Zettel steht bei einem Verein wie dem unseren.

 

Ganz wichtig zu erwähnen sind in diesem Zusammenhang zwei besondere Dinge:

die wunderschönen Edelstahl-Schlüsselanhänger von Michael, die es nach wie vor zu kaufen gibt und deren Erlös zu 100 pro an die LBH geht (Mail genügt!!),

sowie das Handbuch „Erste Hilfe am Hund“ vom DRK-Landesverband Baden-Württemberg, das uns in beträchtlicher Anzahl von Dieter Nenzel zur Verfügung gestellt wurde.

Auch hier geht der Erlös an uns. Vielen Dank dafür – für die Ideen, für die tolle Umsetzung und für den finanziellen Aufwand!

 

Elke und Dieter haben für die Info-Aufsteller, für die superschönen Tassen und die grünen LBH-Taschen gesorgt – klasse gemacht und sehr professionell!

 

Insgesamt ist nach Abzug der Unkosten (u.a. Platzmiete und Getränke) eine Summe im deutlich vierstelligen Bereich für unsere Arbeit übriggeblieben. Vielen, vielen, vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!

 

Wir hoffen, ihr seid alle wieder gut nach Hause gekommen und habt euch bereits wieder von den Strapazen dieses besonderen Wochenendes erholen können. Einige Hunde haben die Veranstaltung nicht gut weggesteckt: Giselas Noel und Christianes Bella war der Trubel zu viel. Wir wünschen den beiden alten Ladies ganz schnell wieder eine gute Gesundheit, wir wollen euch noch nicht missen müssen! 

 

Jetzt hab ich so viel Nachlese betrieben, da hätte ich ja schon fast das nächste Buch schreiben können. 

Ach ja, das war ja auch noch: die Bücher. Dem Vernehmen nach sind sie ganz gut angekommen bei der geschätzten Leserschaft, bislang. Wir haben großzügig kalkuliert und daher von allen dreien noch einige Exemplare übrig, zum Sonderpreis, solange Vorrat reicht.

Über eine öffentliche Bewertung des Werkes (bei Facebook auf der Beagle-Buch-Seite, bei Amazon, oder auch im BoD-Buchshop) und somit kostenloser Werbung würden wir uns freuen, denn vom Geldverdienen mithilfe des Buches sind wir noch einige hundert Stück weit entfernt…..

 

So. Und jetzt begeben wir uns mal in die Mecker-Abteilung. Es ist nämlich mitnichten alles nur schön in Burbach gewesen.

Ich hatte lauter gravierende persönliche Defizite zu beklagen:

Zum Beispiel mussten meine eigenen Hunde zu Hause bleiben, weil ich weder Platz im Auto noch Zeit zum Kümmern hatte. Dafür habe ich mich in Makos Dio und Weezy verknallt, die ich aber alle nicht mit nach Hause nehmen durfte.

 

Und dann hatte ich kaum drei Minuten, um mal ein Gespräch mit lieben Leuten zu führen. Die Menschen halten mich jetzt für den größten unhöflichen Stoffel unter der Sonne.

 Fotos konnte ich auch kaum welche machen! Schon gar nicht welche vom ganzen Team oder Arm-in-Arm-mit-jemand! Für den Mann von der Siegener Zeitung habe ich mir Zeit genommen, aber der hat dann nur gefühlte 10 Prozent davon geschrieben! Andere Presse hat Burbach erst gar nicht auf dem Schirm gehabt, geschweige denn das Fernsehen – dabei hätte es SO schöne bewegte Bilder gegeben!

Einen Rundgang übers Gelände, um die Hundespiele anzufeuern, hab ich auch versäumt.

Und von der Versteigerung habe ich NICHTS mitgekriegt, deshalb gehören meine beiden Lieblingsbilder nun auch jemand anderem.

Und das Schlimmste: ich habe nur zwei Stück Kuchen gefuttert, und NULL Lose abbekommen.

 

So, genug gemotzt. Nächstes Jahr wird auch das besser!

 

Am 9. Juni 2018, um genau zu sein. Bis dahin, eine gute Zeit für alle Alt- und demnächst-Neu-Beaglebesitzer – see you in Burbach zum 9. Großen Laborbeagletreffen!

 

Mehr zu den einzelnen Attraktionen und viele schöne Fotos finden Sie wie immer in unserem Forum. Viele herzliche Grüße! 

Marion

im Namen des gesamten Teams der Laborbeaglehilfe e.V.

 

 

 

Kontakt

Laborbeaglehilfe e.V.

Geschäftsstelle
Gabriele Suhr
Uhlandstraße 4
D - 49326 Melle

Ihre Ansprechpartner

Bankverbindung

Laborbeaglehilfe e.V.
Kontonummer  522839
Bankleitzahl 540 502 20
IBAN:
DE55 5405 0220 0000 5228 39
BIC: MALADE51KLK
Kreissparkasse Kaiserslautern

Online-Spenden

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende!

Der gelbe Hund