Blicken wir gemeinsam zurück: In der Vorbereitung gab es eine umfangreiche ToDo-Liste zu bearbeiten. Dabei wuchs mit jeden Häkchen, das wir setzen konnten, die Vorfreude. Es hieß Einladungen senden, Anmeldungen entgegen nehmen, Absprachen für den Veranstaltungsort treffen, Essen planen, Einkaufs- und Packliste erstellen und abarbeiten, Spendenaufrufe für Tombola und Kuchen, Transporte organisieren, Helferplan erstellen und und und ...

 

Eine besondere Freude waren uns wieder einmal die vielen Anmeldungen, die unglaubliche Unterstützung durch Spenden an Kuchen, für die Tombola und den Second-Hand-Stand, sowie durch die zahlreichen Helfer, die uns Jahr für Jahr die Organisation und Durchführung dieses Treffen möglich machen.

Dafür sagen wir ganz herzlich

D A N K E

Es ist einfach großartig, wie viele Menschen hohes Interesse an unserem Laborbeagletreffen haben und auch gerne aktiv mitwirken.

Aufgrund der vielen Unwetter in den Tagen zuvor, hatten wir ein wenig Sorge um das Wetter. Deshalb entschieden wir uns kurzerhand, den Infostand, die Tombola und den Second-Hand-Stand in die Halle zu verlegen. Glücklicherweise war diese Aktion absolut überflüssig. Im Himmel scheint es einen Tierschutz- und Beagle-Fan zu geben, der uns mit schönem Wetter und angenehmen Temperaturen versorgte.

170 Menschen verbrachten mit ihren 117 Hunden einen wunderschönen Tag.

 

Kulinarische Genüsse

Für das leibliche Wohl sorgte ein Café mit riesiger Kuchenauswahl. Der Duft von Kaffee und Kuchen strömte bis vor das Gebäude und sorgte dafür, dass die Eingangstür stets von einer größeren Meute bewacht wurde ...

Da fiel die Entscheidung für den einen oder die zwei und damit gegen die vielen anderen leckeren Kuchen manchmal sichtlich schwer. Die XXL-Kaffeemaschine von Christiane sorgte ohne Pause für Nachschub und die fleißigen Helfer hatten alle Hände voll zu tun.

Die von Frau Fischer angebotenen herzhaften Speisen fanden ebenfalls großen Anklang. Bereits um 14 Uhr waren 40 kg Pommes verspeist - so viel wie noch nie! Zusätzlich gab es Großmengen an Grillwürstchen, Steaks und Salaten. Ja, so ein Tag voller Aktion macht auch großen Hunger – und Durst. Frau Loth stellte uns erneut ihr riesiges Gelände zur Verfügung und kümmerte sich in diesem Jahr sogar persönlich um die Getränkeversorgung.

 

Viele Kontakte und Gespräche

Durch die kulinarische Unterstützung der Kuchenfeen, Frau Fischer und Frau Loth, hatten die Teammitglieder – anders als in früheren Jahren – viel mehr Zeit für Gespräche mit den Teilnehmern. Es wurden unendlich viele fröhliche Gespräche geführt. Für die Familien war es eine tolle Gelegenheit, ihre Ansprechpartner auch mal persönlich zu treffen. Den Vermittlern und Pflegestellen ist es immer eine große Freude, ihren Schützlingen zu begegnen, über die Entwicklung zu plaudern und in viele glückliche Menschen- und Beagleaugen zu blicken.

 

Die Tombola

Ohne Frage bei jeder Veranstaltung ein besonderer Anziehungspunkt – das war auch in Burbach so. Allein der Transport der vielen Gewinne gestaltete sich als logistische Herausforderung.

Dank der vielen vielen Spenden gab es auch in diesem Jahr eine sehr attraktive Tombola mit tollen Gewinnen. So attraktiv, dass die Lostrommel bereits am frühen Nachmittag fast komplett geleert und über 1100 Lose verkauft waren.

DANKE sagen wir gerne noch einmal den vielen privaten Spendern, die äußerst begehrte selbst genähte Utensilien wie Kuschelsäcke, Donuts (Kuschelringe) und Sternenkissen beigesteuert haben sowie Nadja von Beagletuff, mit einer sehr großzügigen Spende in Form von selbst genähten Taschen, Handtüchern, Halsbändern etc.

DANKE sagen wir auch allen Firmen die uns unterstützt haben. 

Wir freuen uns sehr mit den glücklichen Lose-Ziehern über diese wundervollen Erinnerungen an unser Laborbeagletreffen.

 

Die Spiele

Ein weiteres Highlight! Wieder einmal perfekt geplant, organisiert und durchgeführt von Regina und Wolfgang.

Die Teilnehmer zeigten zunächst in einem 50-Meter-Beagle-Wettrennen ihre Geschwindigkeit und durften anschließend auch noch ihre Geschicklichkeit beweisen. Das Mensch-Hunde-Team jonglierte beim Eierlaufen das Ei auf einem Löffel (ok, eigentlich war es ein Tennisball) durch einen Slalom-Parcours. Besondere Herausforderung war dabei, dass das „Ei“ mit der Leinenführhand jongliert wurde. In der nächsten Station galt es, jeweils einen Ball von Frisbee-Scheiben zu schubsen und zum Schluss hatte der Zweibeiner noch einen Bogen mit 15 Fragen u. a. zu den Themen Laborbeaglehilfe, Beagle und Hundezentrum Siegerland bearbeiten. Puh, ganz schön anstrengend für Zwei- und Vierbeiner. Da brauchte es zwischendurch schon mal die eine oder andere Pause.

 Herzlichen Glückwunsch den Teilnehmern und Gewinnern:

  1.  Mandy mit Milea in blitzeschnellen 1,44 Min.
  2. Angela mit Phil 2,26 Min.
  3. Melly mit Mico 2,36 Min.
  4. Julia, Paula mit Sally 3,16 Min.
  5. Gaby mit Benny 4,20 Min.
  6. Jürgen mit Homer 4,32 Min.
  7. Silvia mit Nuri 7,37 Min.
  8. Gisela mit Lena 7,50 Min.
  9. Gudrun mit Paul 7,54 Min.
  10. Marion mit Ivo 8,04 Min.
  11. Birgit mit Nele 8,12 Min.

Übrigens: Man munkelt, dass Melly mit Mico gewonnen hätte, wenn dieses einfach viel zu runde „Ei“ nicht ständig der Erdanziehungskraft gefolgt wäre ;-)

Die eifrigen Teilnehmer wurden mit tollen Pokalen und Medaillen belohnt – die Hunde bekamen eine Extraportion Streicheleinheiten.

 

Letzte Worte:

In einigen Wochen wird die vollständige Gegenrechnung der Einnahmen (Eintrittsgelder, Lose, Second-Hand-Stand, Kuchen-/Kaffeeverkauf, Spenden) und Ausgaben (u. a. Platzmiete, Café-Bedarf und Abfallentsorgung) erfolgen. Wir hoffen auf eine schwarze Zahl am Ende der Abrechnung. Dieser Betrag wird dann selbstverständlich vollständig dem Verein und damit den vorhandenen und zukünftigen Schützlingen zugute kommen.

Für die Planung 2017 gibt es nun auch schon einen wichtigen Termin! Im nächsten Jahr gibt es die Laborbeaglehilfe e.V. stolze 10 Jahre. Wir finden, das ist ein ganz besonderer Grund zu feiern!!! Das Jahrestreffen der LBH findet am  10.06.2017statt. Schlaue Köpfe werden feststellen, dass es im nächsten Jahr ausnahmsweise nicht der erste, sondern der zweite Juni-Samstag ist. Ursprünglich war es anders geplant, aber das Gelände ist sehr begehrt.

Wir freuen uns schon jetzt auf dieses besondere Jubiläumstreffen der Laborbeaglehilfe. Man darf gespannt sein ...